Shopping Cart
Wishlist
Account
Verfügbar out of stock

Salzstreuer Pizzico

Pizzico PC-ABGR01

22,00 Fr.

(Versandkosten und Zölle nicht inbegriffen)

Designer Busetti - Garuti - Redaelli
Color:
  • Select
    • schwarz
    • grau
    • hellgrün
    • weiß
Stück

PC-ABGR01

Salzstreuer aus und Silikon, weiß und Edelstahl 18/10 glänzend poliert.

Durchmesser (cm):  3.00
Höhe (cm):  10.00

Dishwasher

Pizzico ist Das Ergebnis eine Synthese zwischen der althergebrachten, mit den Fingern aufgenommenen Prise Salz und der praktischen, hygienischen Lösung des klassischen Salzstreuers. Die Form liegt bequem in der Hand; die Öffnung, aus der das Salz austritt, ist elastisch und passt sich bei der Streubewegung den Fingerkuppen an. Lästiges Schütteln ist nicht mehr nötig, und es gibt keine Löcher, die durch Luftfeuchtigkeit verstopfen können, wie es bei herkömmlichen Salzsteuern oft passiert. Dank seiner besonderen Form und Elastizität lässt ‚Pizzico’ (it. Prise) unterschiedliche Arten der Anwendung zu. Er spendet nicht nur eine Prise Salz, sondern kann auch eine größere einheitliche Menge streuen, wenn nicht auf den ‚Schnabel’ gedrückt wird.

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
Busetti - Garuti - Redaelli

The Designer

Busetti - Garuti - Redaelli

Manuela Busetti und Andrea Garuti lernen sich während des Industriedesignstudiums am Istituto Europeo di Design in Mailand kennen. Bereits während des Studiums arbeiten sie zusammen an verschiedenen Projekten und 2004, anlässlich des 20. Compasso d'Oro ADI Preises, werden sie für ihre Diplomarbeit "Double", eine innovative Thermotasche aus Neopren, mit der "Selezione Progetto Giovane" ausgezeichnet. Parallel zur persönlichen Zusammenarbeit mit verschiedenen Studios für Produktdesign und Advance Design arbeiten sie seit 2004 freiberuflich zusammen, im Hinblick auf internationale Wettbewerbe und für Unternehmen aus verschiedenen Branchen wie Tischartikel, Sanitärarmaturen und -keramik, Einrichtungsartikel, usw. 2007 gewinnen sie mit der Kinderwiege "Culla Belly" den ersten Preis des von der Triennale di Milano unterstützten internationalen Wettbewerbs Playing Design Lissone. 2008 werden sie zusammen mit anderen Designern für das experimentelle Projekt "Prime Cup 01" ausgewählt, das von der Region Lombardei und der Triennale di Milano unterstützt wird, um den Innovationsgrad ausgewählter kleiner und mittlerer Unternehmen aus der Lombardei zu fördern. Die entstandenen Projekte werden im Theater Agorà, bei der Triennale di Milano ausgestellt. Matteo Redaelli erwirbt das Diplom 2007 am Istituto Europeo di Design in Mailand. Im selben Jahr kreuzen sich die Wege der drei Designer anlässlich einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit einem Designstudio in Mailand. Ab 2008 arbeiten sie zusammen an neuen Projekten, in welche ihre unterschiedliche Qualitäten und Sensibilitäten einfließen. Sie arbeiten für Unternehmen aus verschiedenen Branchen und produzieren Tisch- und Küchenartikel, Kochfelder, Öfen, Einrichtungsobjekte für Innen- und Außenbereiche, usw. 2010 gewinnen sie den von Zanotta und Cristalplant geförderten Cristalplant Design Contest mit dem innovativen Coffee Table "Naica". 2012 ge innen sie den Wettbewerb erneut mit dem Tisch "Verve" für Poliform. 2014 wählt die Jury des Wettbewerbs "Young & Design 2014" den Stuhl "Log" von Pedrali aus.