Shopping Cart
Wishlist
Account
Verfügbar out of stock

Tablett, rund Joy n. 3

Joy n. 3 PC-CR03

85,00 Fr.

(Versandkosten und Zölle nicht inbegriffen)

Designer Claudia Raimondo
Color:
  • Select
    • Edelstahl 18/10-glänzend poliert
    • Stahl, epoxidharzlackiert-Super Black
    • Milky White
    • Stahl, epoxidharzlackiert-blau
    • Stahl, epoxidharzlackiert-Pomegranate
Größe:
  • Select
    • h cm 2.30 - Ø cm 40.00
Stück

Die kostbaren Lichtspiele des Metalls

PC-CR03

Tablett, rund aus Stahl, epoxidharzlackiert, Milky White.

Durchmesser (cm):  40.00
Höhe (cm):  2.30

Das Tablett “Joy” wurde von Claudia Raimondo entworfen. Dank eines ausgeklügelten modernen Formpressverfahrens wird das Stahlblatt hier zur dekorativen Form. Die Facettierung selbst bestimmt die Form der Objekte: Großzügig, offen, ohne exakten Rand und mit ihrem Spiel aus Lichtreflexen erinnern sie an von Hand geschmiedete Artefakte aus Edelmetall. Die Textur lässt an Hintergründe aus der digitalen Welt denken; in einem Spiel mit der Unbestimmtheit des Designs wird der Stahl als etwas Fließendes, Natürliches neu interpretiert, das sich in fester Materie kristallisiert hat.

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
Claudia Raimondo

The Designer

Claudia Raimondo

Architektin, Phd in Industriedesign, lebt und arbeitet in Mailand. Ihre sehr spezifischen beruflichen Interessen zeichnen sich durch originelle Forschungsinhalte und Innovation im CMF-Bereich (Farbe, Materialien und Oberflächenveredelung) und hinsichtlich der „soften“ Merkmale, intersubjektiver Art aus. Hierbei spezialisierte sie sich auf die Erforschung der Ausdrucksqualität und Materialsprache für die Konnotation von Produkten und Bauwerken. Die CMF-Projekte betrafen Produkte – wie in der Zusammenarbeit mit Alessi - und Umfeld, insbesondere durch die Entwicklung von Metaprojekten, die an Markenidentität, unternehmerisches Erscheinungsbild und Verkaufsstellen von bekannten Unternehmen wie Rolex und Tudor gebunden waren. In letzter Zeit befasste sie sich mit einer Reihe von innovativen Projekten auf dem Gebiet der Innenarchitektur, der künstlerischen Leitung und der Ausarbeitung von Leitbildern für öffentliche Institutionen, insbesondere die Universitätsklinik S. Orsola Malpighi in Bologna. Sie war Dozentin an der Fakultät für Architektur und der Fakultät für Design am Polytechnikum Mailand und der Accademia di Belle Arti di Brera. Von 1993 bis 2012 war sie Projektleiterin für die Master-in-Design-Lehrgänge an der Domus Academy in Mailand.