Shopping Cart
Wishlist
Account
in stock out of stock

Teelichthalter Mediterraneo

Mediterraneo ESI21

38,00 Fr.

Designer LPWK, Emma Silvestris
Stück

"Mediterraneo", die Koralle auf der Tafel

ESI21

Teelichthalter aus Edelstahl 18/10 glänzend poliert.

Durchmesser (cm):  9.00
Höhe (cm):  4.00

Der Teelichthalter, der von Emma Silvestris entworfen wurde, gehört zur Familie "Mediterraneo" von Haushaltszubehör. Der Projekt über die formalen und funktionellen Aspekte einer Ikone wie die Koralle hat die Zweige modifiziert, die jetzt als Rahmen für das Teelicht wirken, das sich auf der glänzenden Koralle widerspiegelt, und ein harmonisches Licht verteilt.

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
LPWK

The Designer

LPWK

Laura Polinoro wurde in Bergamo geboren und erwarb ihr Diplom in Kunst und Kommunikation am DAMS in Bologna. Zunächst arbeitete sie im zeitgenössischen Tanz, wo sie sich mit künstlerischer Koordination, Kostümen und Bühnenbildern befasste. Daraufhin ging sie Forschungstätigkeiten an der Domus Academy in Mailand nach. Von 1990 bis 1998 war sie als Metaplanerin und Art Director Verantwortliche des Studienzentrums Alessi; im Rahmen dieser Tätigkeit koordinierte sie Workshops sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Zusammenarbeit mit zahlreichen Universitäten und Designzentren weltweit und entwickelte zahlreiche Tätigkeiten im Verlagsbereich und der Kommunikation. Die in jeden Zeitraum in Produktion gegangenen Werke tragen die Abkürzung “CSA”. Seit 2004 tragen die von ihr koordinierten Werke die Abkürzung "LPWK".

Emma Silvestris

The Designer

Emma Silvestris

Emma Silvestris wurde 1962 in Salerno geboren und lebt und arbeitet in Bari. Nach ihrem Hochschulabschluss in Philologie mit Spezialisierung auf ausländische Literatur und Kunstgeschichte unterrichtete sie und widmete sich Forschungsprojekten. Seit 1990 arbeitet sie als Designerin und kooperiert mit dem Atelier Studio Speciale in Bari. Dieser Designerin mit vielseitigem Geist gelingt es, in ihren Projekten weiche, weibliche Formen, die Strenge und Eleganz der Geometrie sowie Symbole antiker Tradition zu einem harmonischen Ganzen zu vereinen.