Shopping Cart
Wishlist
Account
Verfügbar out of stock

Deckel edo

edo 

23,00 €

Designer Patricia Urquiola

Deckel aus Edelstahl 18/10. Knopf aus Edelstahl 18/10 mit PVD Beschichtung, braun.

Durchmesser (cm):  14.00
Höhe (cm):  3.50
Größe:
  • Select
    • Ø cm 14.00
    • Ø cm 16.00
    • Ø cm 20.00
    • Ø cm 24.00
    • Ø cm 28.00

Praktisch und schön: die Edo-Töpfe

Die konkave Form und der Knopf auf den Deckeln der Edo-Töpfe erinnern an einer auf einer Fläche abgelegten Baskenmütze: eine Erinnerung an die baskischen Ursprünge von Patricia Urquiola. Dank dieser besonderen Form kann der Deckel einen Löffel oder eine Schöpfkelle aufnehmen, um die Speisen während des Kochens zu mischen.

Die von Patricia Urquiola entworfenen Edo-Töpfe sind das Ergebnis einer Kombination aus formalen und kulturellen Suggestionen. Eine Fülle von Referenzen, die an die Essenz des Kochens erinnern: Verschiedene Zutaten ergeben köstliche Gerichte. Edo bezieht sich auf das lateinische "edere" - was „essen” bedeutet - aber es ist auch der alte Name Tokios, aus dem die einfachen und anmutigen Linien der Töpfe und Pfannen stammen, die die Autorin inspirierten. Das Design der Edo-Serie wird durch einige formale Elemente wie die leichte Versenkung der Behälter oder die Linie der Griffe, die an die an einem Kleid befestigten Bänder erinnern, aufgeweicht und wird zu einem unverwechselbaren Merkmal der gesamten Topfbatterie.

Edo

SEHEN SIE SICH DIE GESAMTE LINIE AN

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
Patricia Urquiola

The Designer

Patricia Urquiola

Geboren 1961 in Oviedo. Studium der Architektur an den Polytechnischen Hochschulen Madrid und Mailand, wo sie 1989 den Hochschulabschluss mit dem Referenten Achille Castiglioni ablegt, als dessen Assistentin sie von 1990 bis 1992 an der Polytechnischen Hochschule Mailand tätig bleibt. Von 1990 bis 1996 ist Sie in der Abteilung für Produktentwicklung bei De Padova tätig, wo sie mit Vico Magistretti zusammenarbeitet.1996 wird sie Leiterin für das Design im Atelier Lissoni Associati. 2001 eröffnet sie ein Projektbüro und widmet sich den Bereichen Design, Ausstattungen und Architektur.