Shopping Cart
Wishlist
Account
Auf Lager Nicht auf Lager

Flaschenöffner marli

marli SB01

18,00 €

Designer LPWK, Steven Blaess

SB01

Flaschenöffner aus Edelstahl 18/10 glänzend poliert.

Breite (cm):  4.70
Länge (cm):  5.80

Dieser Entwurf des jungen australischen Designers lässt sich auf halber Strecke zwischen Bar- und Modewelt einordnen: Wer möchte, kann den Flaschenöffner "Marli" auch als elegante Schnalle für einen Damengürtel einsetzen.

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
LPWK

The Designer

LPWK

Laura Polinoro wurde in Bergamo geboren und erwarb ihr Diplom in Kunst und Kommunikation am DAMS in Bologna. Zunächst arbeitete sie im zeitgenössischen Tanz, wo sie sich mit künstlerischer Koordination, Kostümen und Bühnenbildern befasste. Daraufhin ging sie Forschungstätigkeiten an der Domus Academy in Mailand nach. Von 1990 bis 1998 war sie als Metaplanerin und Art Director Verantwortliche des Studienzentrums Alessi; im Rahmen dieser Tätigkeit koordinierte sie Workshops sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Zusammenarbeit mit zahlreichen Universitäten und Designzentren weltweit und entwickelte zahlreiche Tätigkeiten im Verlagsbereich und der Kommunikation. Die in jeden Zeitraum in Produktion gegangenen Werke tragen die Abkürzung “CSA”. Seit 2004 tragen die von ihr koordinierten Werke die Abkürzung "LPWK".

Steven Blaess

The Designer

Steven Blaess

Steven Blaess verbrachte seine Kindheit gemeinsam mit seiner Familie auf stetiger Reise durch Südaustralien. Nach seinem Bachelor-Abschluss in Design in Human Environments an der University of South Australia 1994 entwarf er in Hongkong Inneneinrichtungen für Büros und arbeitete mit einigen Design-Ateliers für Architektur, Innenarchitektur und Grafik. Seit 1999 kooperiert Steve mit europäischen Einrichtungsherstellern wie Artemide, Edra, iGuzzini Lighting und Fratelli Guzzini. Seine Arbeiten aus den Bereichen Architektur, Inneneinrichtung und Industriedesign werden auf internationaler Ebene in Design-Fachzeitschriften veröffentlicht und sind in Mailand, Paris, Berlin, London, Tokio, Melbourne und Sydney ausgestellt. Mit seinem Entwurf der Olympia-Fackel für die Olympischen und Paralympischen Spiele von 2000 in Sydney erreichte er die Endauswahl.