Shopping Cart
Wishlist
Account
Verfügbar out of stock

Hundenapf Lulà

Lulà PC-AMMI19

69,00 €

( Versandkosten nicht inbegriffen)

Designer Miriam Mirri
Farbe:
  • Select
    • rot
    • schwarz

PC-AMMI19

Hundenapf mit Deckel aus thermoplastischem Harz, schwarz. Schale aus Edelstahl 18/10 glänzend poliert.

Durchmesser (cm):  22.70
Höhe (cm):  21.20
Content (cl/oz):  60.00

„Nach den Schalen Lupita und Tigrito für unsere vierbeinigen Freunde dachte ich, dass sich das Thema erschöpft habe, doch ich hatte nicht für alle die richtige Größe gefunden. Lupita eignet sich gut für mittelgroße und große Hunde, während die kleinen nicht damit zurechtkommen. Also habe ich mich nochmals an die Arbeit gemacht. Das Ergebnis ist der kleine Freund Lulà. Er hat sicherlich keine Ähnlichkeit mit einem Wolf, doch manchmal fühlt er sich so und kann es nicht lassen, wie dieser den Mond anzubellen. Der hügelige Deckel schützt das Futter und bewahrt auch Lulà davor, den ganzen Tag lang zu fressen.“ Miriam Mirri

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
Miriam Mirri

The Designer

Miriam Mirri

Geboren in Bologna, lebt und arbeitet sie heute in Mailand. Nach dem Besuch der Höheren Schule für Anatomisches Zeichnen und Gestalten studierte sie Design und Kommunikation an der Università del Progetto (Projekt-Universität). Sie arbeitete mit verschiedenen Studios zusammen: mit dem Branson-Coates Architecture Office in London, mit der Università del Progetto srl und mit Stefano Giovannoni in Mailand. Im Jahr 2000 begann sie als freischaffende Designerin zu arbeiten. Sie entwarf Gegenstände für den Tisch, Zubehör für die Tierpflege, Geschöpfe des Tages und der Nacht, Uhren, Accessoires und Einrichtungsgegenstände und arbeitete dabei unter anderen mit Alessi, MandarinaDuck, Henkel, Seiko, Corian®DuPont, Häagen-Dazs, Bysteel, Meritalia, Bassetti, Gruppo Coin, Euro3Plast, UnitedPets, Whirlpool Europe zusammen. 2006 gewann sie mit dem Projektteam den Fritz Henkel Award for Innovation. Sie nahm an nationalen und internationalen Ausstellungen teil, zu den jüngsten zählen Triennale Design Museum in verschiedenen Auflagen; The New Italian Design, Triennale von Mailand; D come Design. La mano la mente il cuore. Einige ihrer Arbeiten sind im International Design Yearbook 2005 enthalten Sie hielt bis 2001 Design Workshops an der Università del Progetto und an der Domus Academy und präsentierte ihre Arbeit in einigen Designschulen