Shopping Cart
Wishlist
Account
Coming Soon
Auf Lager Nicht auf Lager

Tafelafusatz mit zusammenstellbaren Elementen Niche

Niche ZH02

145,00 €

( Versandkosten nicht inbegriffen)

Designer Zaha Hadid

ZH02

Tafelafusatz mit zusammenstellbaren Elementen aus Melaminharz, schwarz.

Breite (cm):  30.00
Höhe (cm):  7.00
Länge (cm):  60.00

Niche von Zaha Hadid kann ganz einfach als Skulptur im Wohnraum angesehen werden. Die Zusammenstellung der so komplex geformten Elemente erzeugt einen ungewöhnlichen und kurvenreichen Puzzle-Effekt. Beim Anblick von Niche überkommt den Betrachter unweigerlich der Wunsch, ein Stück in die Hand zu nehmen, um das, was dem Auge so verlockend samtig und wogend erscheint, auch mit den Fingern zu ertasten. Man kann Niche als Tafelaufsatz aus fünf Teilen benutzen und jedes Teil als Einzelbehälter mit Bonbons oder Pralinen füllen, sie machen aber auch auf einem Schreibtisch eine gute Figur und hüten gern kleine Instrumente und Büroutensilien. Niche besteht aus schwarzem Melaninharz mit einer samtig-seidigen Oberfläche, die genauso schön aussieht, wie sie sich anfühlt. Eine Zeichnung der Komposition ist als Erinnerungshilfe zusammen mit dem Logo Officine Alessi und dem Namen der Designerin auf der Unterseite des Objekts zu sehen.

Benötigen Sie Ersatzteile?

Alle Ersatzteile ansehen
Zaha Hadid

The Designer

Zaha Hadid

Zaha Hadid wurde 1950 in Bagdad geboren und studierte an der Architectural Association in London, wo sie 1977 ihr Diplom machte. Nach ihrem Eintritt in das Office for Metropolitan Architecture mit Rem Koolhaas und Elia Zenghelis, unterrichtete sie an der Schule in London an der sie studiert hatte und später an anderen Universitätseinrichtungen in Europa und in den USA. Zur Zeit ist sie Dozentin an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und Gastprofessorin in Yale. 1979 begann sie mit der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit. 1993 realisierte sie die Feuerwehrwache für das Unternehmen Vitra in Weil am Rhein sowie ein Residenzgebäude für Iba in Berlin. Zu ihren bekanntesten Werken gehören der Pavillon LF one in Weil am Rhein (1993-99); die Mind Zone am Millennium Dome in London (1997-99); eine Straßenbahnstation mit Parkplatz in Strassburg (2001) und eine Skisprungschanze in Innsbruck (2002). Zu ihren Entwürfen, die sich noch in der Ausführung befinden, nennen wir: die Zentren für Zeitgenössische Kunst in Rom und Cincinnati; ein Science Center in Wolfsburg, Deutschland; einen Fährenterminal in Salerno; ein öffentlicher Platz und einen Kinocenter in Barcelona; ein BMW-Werk in Leipzig; der Ausbau des Museums Ordrupgaard in Kopenhagen sowie eine Brücke in Abu Dhabi. Zaha Hadid ist außerdem auch eine bekannte Malerin und Zeichnerin: ihre Werke wurden auf verschiedenen Ausstellungen in den USA, Japan, Großbritannien und Deutschland gezeigt. Zaha Hadid ist im Jahr 2016 gestorben.